Chlorophytum - PetSnack - Le grand programme des plantes fourragères de qualité bio

Le grand programme des plantes fourragères de qualité bio
Pour une alimentation saine et équilibrée de votre animal de compagnie.
Aller au contenu

Menu principal :

Chlorophytum

Sources d'eau
Chlorophytum

Chlorophytum

Le nom botanique Chlorophytum dérive des racines grecques chloros = vert-jaune et phyton = plante.

Le chlorophytum n’est pas uniquement une belle plante d’intérieur, il est aussi très apprécié chez les chats et les rongeurs pour ses feuilles fermes sans avoir des bords tranchants. Les oiseaux et les animaux de terrarium aussi grignotent volontiers cette plante dans leur temps libre. La haute teneur en eau de ses feuilles participe certainement à son succès : les feuilles servent d’organe de stockage de l’eau. Grâce à cette astuce, cette plante tenace survit sans problèmes aux périodes sèches.

Incidemment, le chlorophytum est une des quelques sortes de plantes qui peut filtrer des substances nocives de l’air ambiant. Cela signifie cependant qu’il ne devrait pas être conservé dans une pièce à haute teneur en nicotine si il sert également comme plante fourragère.

Notre Suggestion : Vous pouvez facilement multiplier le chlorophytum vous-même. Découpez simplement un des rejetons (petite image) et rempotez-le dans du terreau frais.


Botanik und Herkunft
Das Kriechende Schönpolster (Callisia repens) ist eine Art aus der Familie der Commelinagewächse (Commelinaceae), die mit der Dreimasterblumen (Tradescantia) verwandt ist. Im Gegensatz zur Dreimasterblume sind die Blüten des Kriechenden Schönpolsters ganz unscheinbar. Ihren Zierwert bezieht sie über die Blätter.
Diese Pflanze stammt ursprünglich aus Zentral- und Südamerika, dort wächst sie als bodendeckende Pflanze. Wildtiere schätzen sie wegen ihrer Fähigkeit, Wasser in überdurchschnittlichen Mengen zu speichern.


Standort und Pflege
Sie halten Callisia am besten im Zimmer an einer hellen, sonnigen Stelle. Ein Südfenster ist am besten geeignet.
Reichlich gießen: der Topfballen sollte nie völlig austrocknen! Wenn die Blätter welk werden, ist es noch nicht zu spät - aber höchste Zeit. Im Untersetzer kann kurzfristig gerne Wasser stehen; Staunässe sollten Sie aber unbedingt vermeiden.
Im Sommer können die Pflanzen auch im Freien bleiben. Die Pflanzen brauchen dann aber eine kurze Eingewöhnung: stellen Sie sie in den ersten Tagen nicht in die volle Sonne.


Unser Tipp:

Die Grünlilie können Sie auch ganz einfach selbst vermehren. Schneiden Sie einfach einen der jungen Ableger („Kindel“) ab und topfen ihn in frische Blumenerde. Schon bald werden Wurzeln zu sehen sein, und eine neue Pflanze entwickelt sich.


Verwendung:
Chats
Oiseaux exotiques
Cochons d'Inde
Tortues
Lapins
Terrarium
Hamster
Insectes comestibles

Aus zertifiziertem Bio-Anbau gemäß EU-Bio-Verordnung. Herkunft: Deutschland (Baden-Württemberg). Kontrollstelle: DE-ÖKO-006
Pflanzen aus dem PetSnack - Produktprogramm enthalten keine für Ihr Tier schädlichen Stoffe. Sie können daher bedenkenlos verfüttert werden.
Retourner au contenu | Retourner au menu