Herbe fourragère fine (Festuca) - PetSnack - Le grand programme des plantes fourragères de qualité bio

Le grand programme des plantes fourragères de qualité bio
Pour une alimentation saine et équilibrée de votre animal de compagnie.
Aller au contenu

Menu principal :

Herbe fourragère fine (Festuca)

Herbes fourragères

Herbe fourragère fine

La fétuque au réseau fin n’est pas seulement adaptée aux petits rongeurs. Les oiseaux exotiques, les lapins et les tortues aiment également les tiges saines et le vert frais. Peut-être la cause en est-elle la diversité ?
La fétuque est très résistante malgré sa tige souple, et elle se régénère facilement. Enlevez le pot à temps de la cage ou du terrarium avant que l’herbe ne soit complètement dévorée et offrez à la plante une place ensoleillée. Peu de temps après, de nouvelles tiges pousseront.

Par ailleurs : tous les chats n’aiment pas tous les types d’herbe à chat ou d’herbe fourragère aussi intensément ; certains préfèrent certaines espèces. La cause de ce phénomène est cependant inconnue. Testez si votre animal préfère une des autres espèces.


Katzengras fein (Festuca)

  • die weiche, leicht verdauliche Alternative zum Echten Katzengras (Cyperus)

  • unterstützt die Verdauung und verhindert Verstopfungen und Darmverschluss

  • verbessert die Vitaminversorgung, insbesondere im Winter

  • erleichtert Katzen das Erbrechen der unverdaulichen Haarballen, die durch die Fellreinigung in den Magen-Darm-Trakt gelangen (siehe Katzengras)


Botanik und Herkunft
Festuca ist eine in Mitteleuropa heimische und weit verbreitete Grasart.


Ob feingliedriges Festuca-Gras, die neue zweifarbige Gerste 'Tabby' oder das Standardprodukt Weizen: unsere Futtergräser bringen Vielfalt für die Heimtierernährung. Und nebenbei auch noch für das Auge.

Standort und Pflege

Sie halten alle PetSnack-Futtergräser am besten so hell und kühl wie möglich - um so länger ist die Haltbarkeit.

Im Sommer stehen die Pflanzen am besten draußen an einem geschützten, hellen Platz.
Die Pflanzen brauchen dann aber eine kurze Eingewöhnung: stellen Sie sie in den ersten Tagen nicht in die volle Sonne.
Im Winter ist e
in Südfenster am besten geeignet. Generell gilt: nicht zu dunkel stellen - die Haltbarkeit leidet deutlich!

Gießen Sie mäßig: der Topfballen darf nie völlig austrocknen! Im Untersetzer kann kurzfristig gerne Wasser stehen, aber nie über längere Zeit.
Temperaturen zwischen +3 °C und 18 °C sind optimal, Standorte wärmer als 25 °C sollten vermieden werden.


Verwendung:
Chats
Oiseaux exotiques
Cochons d'Inde
Tortues
Lapins
Terrarium
Hamster
Insectes comestibles

Aus zertifiziertem Bio-Anbau gemäß EU-Bio-Verordnung. Herkunft: Deutschland (Baden-Württemberg). Kontrollstelle: DE-ÖKO-006
Pflanzen aus dem PetSnack - Produktprogramm enthalten keine für Ihr Tier schädlichen Stoffe. Sie können daher bedenkenlos verfüttert werden.
Retourner au contenu | Retourner au menu